###lsd###

raspberry pi and more

Kalender und Kontakte mit owncloud synchronisieren

| 3 Kommentare

owncloud kann über caldav und carddav Kalender und Kontakte synchronisieren.

Ich wollte gerne über die verschiedenen Geräte unter iOS, Android und Windows (Outlook 2013) eine Synchronisation für meine Kalender- und Kontaktdaten über OwnCloud realisieren. Leider unterstützen die meisten Systeme die Protokolle nicht nativ, so das Zusatzprogramme/Apps notwendig sind.

Für die verschiedenen Systeme habe ich die Synchronisation wie folgt realisiert:

  • iOS
    iOS unterstützt caldav und carddav nativ. Unter Einstellungen -> Mail, Kontakte, Kalender jeweils einen neuen Account für Kalender und Kontakte anlegen. Im iOS 7 ist allerdings ein Fehler, der dazu führt, das bei der Kontakt-Synchronisation eine fehlerhafte URL beim Server angefragt wird. Mit folgendem Trick läßt sich das Problem lösen: Als Server-URL darf nur der Host angegeben werden, die gesamte Zugriffs URL wird dann in den Details angegeben.
    Als Account-URL für Kalender ist <Domainname>/remote.php/caldav/principals/<User>/ anzugeben, es werden dann alle Kalender synchronisiert. Bei Adressbüchern ist <Domainname>/remote.php/carddav/principals/<User>/ zu verwenden.
  • Android
    Ich setze die App DAVdroid ein. Im Appstore F-Droid kann man sie kostenlos herunterladen (bekommt dann allerdings keine automatischen Updates), bei google play sind 2,99€ fällig. Die App kann Kalender und Kontakte synchronisieren und der Code ist open source. Das schöne an der App ist, dass man die zu synchronisierenden Kalender und Addressbücher einzeln auswählen kann.
    Als Basis-URL ist für einen Kalender <domainname>/remote.php/caldav anzugeben, danach kann der Kalender ausgewählt werden.  Bei Addressbüchern ist <domainname>/remote.php/carddav zu verwenden.
    Update 07/2015: Die aktuelle Version macht Probleme, siehe Beitrag.
  • Outlook 2013
    cFos entwickelt gerade ein Outlook-Plugin zu Synchronisierung, das sich im Beta-Stadium befindet und noch kostenlos ist. Ende Juni 2014 sollte die erste finale Version verfügbar sein, die dann ca. 10€ kosten sollte. Mittlerweile wurde der Termin auf den 1. Juni 2015 verschoben. Das Plugin kann einzelne Kalender und Addressbücher synchronisieren. Da ich auf owncloud nur private Kontake und Kalender verwalte, habe ich im Outlook zwei Kalender und zwei Addressbücher, jeweils geschäftlich und privat, wobei nur die privaten Konten synchronisiert werden. Ich habe das PlugIn in der Version 1.26.xxx installiert.
    Das Outlook-Plugin kann bisher nur “TopLevel”-DAV-Elemente synchronisieren, d.h. zusätzliche Kalender und Adressbücher müssen im Outlook parallel zu den Standardelementen liegen. Von der Bedienung erscheint mir das ganze noch ausbaufähig: Es kann eine maximale zyklische Synchronisationszeit von 30min eingegeben werden (einmal am Tag würde mir langen) und eine manuelle Synchronisation scheint nur möglich, wenn für das Element eine zyklische Synchronisation eingestellt ist. HTTPS habe ich mit meinem selbstgestrickten Zertifikat nicht zum Laufen bekommen, allerdings funktioniert HTTP (…warum auch immer?!). Da mein WebServer durch eine rewrite-Regel zwingend auf HTTPS umschaltet, sollte das schon okay sein (hoffe ich…)). Mittlerweile scheint cFos diese Fehler behoben zu haben, allerdings habe ich es nur gelesen und nicht ausprobiert.
    Nützlich ist in diesem Zusammenhang auf jeden Fall die Datei
    C:\Users\<UserName>\AppData\Local\cFos\outlook_dav\trace.txt
    Hier kann man ein wenig mitverfolgen, was geht und was nicht.
    Ber der Synchronisation von Kontakten erhielt ich zuerst den Fehler: Das COM-Objekt des Typs “System.__ComObject” kann nicht in den Schnittstellentyp “Microsoft.Office.Interop.Outlook.ContactItem” umgewandelt werden. M.E. lag es daran, das sich unter meinen Kontakten eine (Outlook-)Kontaktgruppe befand, die intern wohl kein ContactItem ist. Ich habe die Gruppe gelöscht und danach funktionierte die Synchronisation.
    Probleme haben auch die Umlaute von Kontakten gemacht. Sie wurden im Outlook als kryptische Zeichen dargestellt. Hier habe ich die Outlook-Einstellung unter
    Outlook -> Optionen -> Erweitert -> Internationale Optionenen -> Bevorzugte Codierung ausgehender vCards
    auf UTF-8 getstellt und dann war das Problem behoben.
    Die Synchronisation selbst klappt bei mir bisher tadellos.
    Fazit: Ein guter Ansatz; Wenn cFos am Ball bleibt, wird das auf jeden Fall ein ernstzunehmendes Produkt. Investieren werde ich die 10€ für die finale Version auf jeden Fall. Ich werde dann mal berichten…

Die URLs zur Synchronisation findet Ihr in owncloud unter den Einstellungen für Kalender bzw. Kontakte.

Sie lauten üblicherweise:

Für einen speziellen Kalender bzw. Addressbuch:

Bitte beachten: Liegt Eure www-Root nicht auf dem owncloud-Verzeichnis (/var/www/owncloud) sondern z.B. nur auf /var/www, so sind die URLs entsprechend anzupassen (//<domainname>/remote.php/… => //<domainname>/owncloud/remote.php/…)

Es handelt sich bei allen Geräten um eine echte 2-Wege-Sychronisation, d.h. Termine/Kontakte können an jedem Client/OwnCloud geändert/hizugefügt/gelöscht werden.

Zur Fehleranalyse war das nginx-Log unter /var/log/nginx/error.log am Raspberry ausreichend.

Mittlerweile habe ich das System seit März 2014 in Betrieb und es funktioniert wunderbar.
Ein Problem existiert allerdings: Ändere ich einen schon bestehenden Termin unter Outlook/Android/OwnCloud, so wird er auf iOS verdoppelt: Der alte Termin bleibt erhalten und der geänderte Termin kommt zusätzlich hinzu. Ich schreibe das einem iOS-Fehler zu (… da es unter den anderen Systemen funktioniert). Ab iOS 8 habe ich diesen Effekt allerdings noch nicht beobachten können.

3 Kommentare

  1. Hallo Ludger,

    ich habe habe ECO versucht, um OwnCloud mit Outlook zu synchronisieren und es funktioniert bislang einwandfrei.
    Möchtest du das vielleicht ausprobieren?

    Klicke einfach auf folgende Seite um zusätzliche Anleitungen zu erhalten:

    http://synchronisiere.blogspot.de/2014/09/wie-kann-ich-outlook-mit-owncloudzimbra.html

    LG

  2. Hallo Ludger,

    und gibt es schon die Release-Version von cFos, bzw. könntest Du sie testen?

    Viele Grüße,
    Roberto

  3. Also 1. Juni 2015!!! Ich hole diese Version auch und probiere ich es…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.